Menu
Menü
X

Lesefreude fördern

Max und Theo lümmeln sich in die großen Kissen, suchen jeder ein Buch aus dem Bücherregal auf Rollen und genießen ihre „Privatsphäre“ unter dem weißen Baldachin. Durch eine Spende des Fördervereins für Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Luthergemeinde konnte im Kinder- und Familienzentrum Lutherberg ein Lese- und Rückzugsraum gestaltet werden.

„Wissenschaftliche Untersuchungen haben belegt, dass diejenigen Kinder in der Schule bessere Sprach-, Lese- und Schreibkompetenzen aufweisen, die in der frühen Kindheit vielfältige Erfahrungen mit Sprache, Büchern und Schrift gemacht haben“, erläutert der Leiter der Einrichtung, Bernd Wöll, die Intension hinter dem Vorhaben. „Der jetzt eingerichtete Lese- und Ruheraum eröffnet hierfür neue Möglichkeiten. Wenn sich Kinder in einem attraktiv gestalteten, ruhigen Lesebereich selbständig Bücher anschauen und lesen können, entwickeln sie oft schon „Lesefreude“ – eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Literatur zu einem Wegbegleiter durchs Leben wird.“

Der frühe Umgang mit Büchern unterstütze eine positive Persönlichkeitsentwicklung. Daher werden im Kinder- und Familienzentrum Lutherberg bereits die Kleinsten an Bücher herangeführt. Durch die Beschäftigung mit Büchern aller Art sowie das Vorlesen und Erzählen von Geschichten sollen in Kindern Neugierde und „Lesehunger“ geweckt werden.

Ritva Prinz

top